BGF - Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung

Gesundheitsprofil -
Boxenstopp für die Gesundheit

Weltweit nehmen Herzkrankheiten und Erkrankungen an Typ-2-Diabetes, der Alterdiabetes, rasant zu. Ursache für diese Entwicklung ist die Anhäufung von Risikofaktoren, die zum großen Teil durch den Lebensstil beeinflussbar sind: hoher Blutzucker, ungünstige Cholesterinwerte, hoher Triglyzeridspiegel im Blut, hoher Blutdruck, übermäßige Fettansammlung im Bauchraum und Bewegungsmangel. Daher ist es wichtig, dass diese Risikofaktoren regelmäßig gemessen werden, um das Risiko einschätzen und – wichtiger noch – beeinflussen zu können.

Die Erstellung eines Gesundheitsprofils für Mitarbeiter bietet die Chance, Gesundheitsrisiken frühzeitig zu erkennen und gezielt darauf zu reagieren. Personifizierte Daten, die nur den Mitarbeitern des BGF-Instituts zugänglich sind, werden gespeichert und machen den Entwicklungsstand der Teilnehmer sichtbar. Die einzelnen Stationen des Gesundheitsprofils decken die Bereiche Ernährung, Stress, Rauchverhalten und Bewegung ab. Sie werden abgerundet durch ein medizinisches Beratungsgespräch.

Beim individuellen Gesundheits-Check-Up werden Risikofaktoren gemessen:

  • Blutdruck, Blutzucker, Cholesterinwerte, Taillenumfang, Körperfett und Body-Mass-Index
  • Ausdauertestung und Fitness-Check
  • Lungenfunktion und CO-Messung
  • Balance-Check und Stresstest
  • Ermittlung des individuellen Herz-Kreislauf-Risikos

Eine medizinische Abschlussberatung, die Zielplanung für Verhaltensänderungen und nachhaltige Betreuungsangebote durch eine Telefonhotline oder persönliche Beratung ergänzen das Angebot. Das Gesundheitsprofil sollte nach Möglichkeit jedes Jahr neu erstellt werden.

Kontakt

Anita Zilliken
Teamleiterin
Ernährung und Marketing
Tel. 0221 27180-127
anita.zilliken@Spamschutz.bgf-institut.de