BGF - Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung

Erfolgreiche Veranstaltung Wasserwirtschaft

Am 23. März lud das BGF-Institut zusammen mit dem BUK Familienservice regionale Wasserwirtschaftsverbände zur Veranstaltung „Alles im Fluss? Gesunder Umgang mit psychischen Belastungen in der Wasserwirtschaft" ins Haus der Wirtschaft nach Essen ein. Den Eröffnungsreden von Dr. Julia Schröder, Geschäftsführerin des BGF-Instituts, und Dagmar Klinge-Hagenauer, Inhaberin und Geschäftsführerin der BUK GmbH, folgte ein Vortrag zur aktuellen Thematik der psychischen Gefährdungsbeurteilung. Christine Spanke, Diplom-Psychologin und Teamleiterin Psychologie & Reporting im BGF-Instituts, stellte ausführlich die Analysemethoden, Auswirkungen und Angebote der seit Ende 2013 gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung vor.

Mit Doppelbelastungen umgehen

Anschließend zeigte Prof. Dr. Holger Pfaff vom Institut für Medizinsoziologie, Versorgungs- und Rehabilitationsforschung der Universität zu Köln auf, welche Ursachen psychische Belastungen in der Arbeitswelt haben und welche Vermeidungsstrategien angewendet werden können. Der Austausch mit dem Publikum zeigte, wie aktuell und relevant das Thema für Unternehmen in der heutigen Zeit ist.

Austausch im World Café

Neben den Fachvorträgen hatten die Teilnehmer in World Cafés die Gelegenheit, sich über aktuelle Inhalte und Fragestellungen zum Thema "Psychische Gefährdungsbeurteilung" austauschen und ihre Erfahrungen schriftlich festzuhalten. Die Arbeit in drei Kleingruppen fand rege Beteiligung und konnte zum Abschluss der Veranstaltung im Plenum präsentiert werden.